Steigerung der Kundenloyalität in der Reise- und Tourismusbranche

Carl Bleich
Carl Bleich
Travel and Tourism Campaigns to Drive Loyalty and Retention Whitepaper Cover Image

Mit der zunehmenden Konkurrenz in der Reise- und Tourismuswelt, kann es für Unternehmen schwierig sein, ihre Marketingstrategien so umzusetzen, dass sie sich von der Masse abheben.

Die Kundenloyalität in den Mittelpunkt zu stellen, ist eine der besten Strategien, sich zu differenzieren. Nicht nur kehren loyale Kund:innen wahrscheinlicher für einen weiteren Besuch zurück, sie geben meist auch mehr aus als neue Kund:innen.

Eine effektive Strategie kann zur Stärkung der Kundenloyalität beitragen und für Folgegeschäfte sorgen. Loyale Kund:innen kaufen regelmäßig die Marken, die sie lieben, was größtenteils auf die Ecommerce-Personalisierung  zurückzuführen ist, die die Customer Experience einzigartig macht.

Kundenloyalität ist für jedes Reise- und Tourismusunternehmen unerlässlich. Loyale Kund:innen verschaffen einem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil und sorgen zugleich jeden Monat für einen konstanten Umsatzstrom.

Bei der Verbesserung der Kundenloyalität gilt es, drei Schlüsselelemente zu bedenken:

  • Customer Experience,
  • Kundenzufriedenheit
  • und eine bedeutsame Verbindung.

Ein Verständnis für jedes dieser Elemente sollte in die Marketingstrategie einfließen, die die Kundenzufriedenheit steigert und so für Folgegeschäfte sorgt.

Unternehmen, die die richtigen Maßnahmen für den Aufbau der Kundenloyalität ergreifen, können ihre Marketingstrategien anpassen und optimieren, um Beziehungen zu wiederkehrenden Kund:innen aufzubauen, die Vertrauen in die Dienstleistungen des Unternehmens haben. Investitionen in Kundenfeedbackprogramme liefern wertvolle Erkenntnisse über Ihr Zielpublikum und diese Erkenntnisse können für die Gestaltung maßgeschneiderter Kampagnen verwendet werden, die im Laufe der Zeit für weitere loyale Kund:innen sorgen.

Diese Strategien verbessern den Kontakt zu potenziellen Kunden, sodass diese die bestmögliche Erfahrung haben, wenn Sie bei Ihrem Unternehmen einkaufen. Zudem sollten Sie im Rahmen Ihres langfristigen Plans für die Steigerung der Loyalität in Ihrem Reise- oder Tourismusunternehmen den Schwerpunkt auf die Steigerung der Kundenbindung durch die Gewinnung von Neukund:innen legen.

In diesem Leitfaden setzen wir uns damit auseinander, was Kundenloyalität im Marketing in der Reise- und Tourismusbranche bedeutet und damit, wie man Kundenfeedback und die Kundenzufriedenheit nutzen kann, um Beziehungen zu Bestandskund:innen zu stärken und Neukund:innen zu gewinnen. Außerdem betrachten wir verschiedene Strategien, die Unternehmen einsetzen können, um ein bestimmtes Publikum zu erreichen und Kund:innen zum Wiederkommen zu bewegen.

Kundenloyalität und Engagement in der Reise- und Tourismusbranche

Loyale Kund:innen geben 67 % mehr aus als Neukunden. Und es ist einfacher, Kund:innen zum Wiederkommen zu animieren, als jemanden für einen ersten Besuch zu gewinnen.

Kein Wunder also, dass Kundenbindung und Kundenunterstützung im Jahr 2023 weltweit zur zweitwichtigsten Priorität für Vermarkter gewählt wurde. Warum sollte es auch anders sein? Umso erstaunlicher ist es, dass nur 50 % über ein Budget für die Verbesserung der Customer Experience verfügen.

In diesem Leitfaden beschäftigen wir uns eingehend mit der Herausforderung des Marketings mit dem Ziel der Kundenbindung in der Reise- und Tourismusbranche. Wir untersuchen, wie Unternehmen die üblichen Hürden überwinden und die Herzen ihrer Besucher erobern können. Wenn Sie diesen Artikel bis zum Ende lesen, kennen Sie die Grundlagen der Loyalität und die Geheimwaffe, die smarte Unternehmen verwenden, um ihre Ziele in Bezug auf das Engagement zu erreichen.

Welche Herausforderung ist in Sachen Kundenloyalität zu bewältigen?

Es gibt heutzutage mehr Werbeanzeigen als jemals zuvor. Ihre Kund:innen werden mit Content bombardiert, mit dem Unternehmen um ihre Aufmerksamkeit und ihr Engagement buhlen. Und das wird nicht weniger werden. Wenn Unternehmen dieses Spiel nicht mitspielen, werden sie verlieren.

Loyalität gewinnt man, indem man was Werte, Engagement und Aufmerksamkeit angeht, konstant bleibt. Allerdings scheint aber eine Diskrepanz zu bestehen, zwischen dem, was Vermarkter für die Schaffung von Loyalität für wichtig halten und den Maßnahmen, die dann tatsächlich für die Gewinnung loyaler Kund:innen sorgen.

Was Vermarkter denken, wie man Loyalität schafft:

Was Kund:innen wirklich wichtig ist:

Als Vermarkter verliert man sich leicht im Storytelling und der Leidenschaft für die Marke. Anderen das Gefühl zu geben, wichtig und mit Ihren Werten verbunden zu sein, ist zweifelsohne eine smarte Möglichkeit, die Initialzündung zu setzen. Allerdings sind Konstanz und Bequemlichkeit die Faktoren, die langfristig für Loyalität sorgen.

Laut einer Studie stimmten 98 % der Vermarkter der Aussage zu, dass personalisierte Erfahrungen für stärkere Kundenloyalität sorgen. Und 83 % der Verbraucher stimmten dem ebenfalls zu, was bedeutet, dass auf die Kund:innen zugeschnittene personalisierte Erfahrungen entscheidend sind.

Die Herausforderung Kundenloyalität liegt in der Fähigkeit einer Marke, die Customer Experience auf konsistente und hochwertige Weise zu personalisieren.

Personalisierung ist mittlerweile Branchenstandard für die Gestaltung einer überzeugenden Customer Experience. Die Besucher erwarten, dass der Inhalt, den sie sehen, für sie relevant ist und ihnen dabei hilft, den Kaufvorgang zu optimieren. Maßnahmen wie etwa personalisierter Content oder Produktempfehlungen sind mittlerweile gängige Marketingtaktiken.

Wie? Nicht-relationale Datenbanken sind die Norm geworden. Unternehmen haben begonnen, diese Daten in einem Single Customer View (SCV) zu organisieren; hierbei handelt es sich um eine Sammlung hoch detaillierter Datenprofile für jeden einzelnen Kunden, die in Echtzeit aktualisiert werden.

Mithilfe dieser Kundendaten könnten Vermarkter nun verschiedene Aspekte des Kundenverhaltens nachverfolgen. Sie könnten hochdetaillierte Kundensegmente auf Grundlage dieser Informationen erstellen. Diese organisierten Kundendaten befähigen Vermarkter, bessere Entscheidungen zu treffen und wirksamere Kampagnen zu gestalten, was Unternehmen wiederum in die Lage versetzt, eine Verbindung zu und Kommunikation mit den Besucher:innen aufzubauen, wie es nie zuvor möglich war.

Da Daten den Unternehmen überall zur Verfügung stehen, liegt es nun an ihnen, ihre Bemühungen mit Blick auf die Kundengewinnung zu differenzieren. Hier kommt die künstliche Intelligenz (KI) als Tool für Vermarkter ins Spiel, um eine wirklich personalisierte Kommunikation zu gestalten. Bei der Personalisierung geht es nicht allein darum, die beliebtesten Kategorien und ähnliche Produkte herauszufinden. Es geht darum, die Vorlieben der einzelnen Kund:innen auf Grundlage ihrer Verhaltensdaten zu erkennen, um zukünftiges Verhalten zu prognostizieren, die am besten geeigneten Produkte zu finden, und Content in einem bisher unbekanntem Maße zu personalisieren.

Warum es in der Reise- und Tourismusbranche auf Kund:innenloyalität und Kund:innenbindung ankommt

Wenn man die steigenden Kosten für Werbeanzeigen betrachtet, wird die Notwendigkeit, für Kundenbindung zu sorgen, erst richtig offensichtlich. Angesichts der steigenden Kosten für die Kundengewinnung, werden Investitionen in die Kundenbindung der rettende Engel vieler Reise- und Tourismusunternehmen sein.

Auch die größten Unternehmen sind nur deshalb so weit gekommen, weil sie den Kunden in den Mittelpunkt stellen. Das bedeutet, dass Unternehmen, die in diesem Spiel mithalten wollen, bei der Kundenloyalität den Anfang machen müssen.

Und dies trifft umso mehr auf den Reisemarkt nach der Coronapandemie zu. Die Menschen wollen wieder reisen und sie haben unzählige Möglichkeiten, diesen Wunsch umzusetzen. Wenn personalisierte Erfahrungen nicht im Mittelpunkt Ihrer Strategie stehen, riskieren Sie, dass Sie ihre Besucher bei der nächsten Reise an einen Konkurrenten verlieren.

Sobald Sie herausgefunden haben, wie man der Herausforderung Kundenloyalität begegnet, bietet sich eine immense Gelegenheit für Unternehmenswachstum. Im Gedächtnis der Kund:innen zu bleiben, ist essenziell, da die Menschen nach Erlebnissen suchen und nicht nach Produkten, sodass es ihnen meistens egal ist, woher sie ihr Erlebnis bekommen. Wenn sie sich ihre Optionen ansehen, geht es ihnen darum, den größten Wert für ihr Geld zu erhalten. Ein bequemes und unvergessliches Erlebnis ist nach dem Produkt selbst der zweitwichtigste Faktor für die Entscheidung der Kund:innen, das nächste Mal, wenn sie auf der Suche nach einem ähnlichen Erlebnis sind, wieder auf Sie zuzukommen.

Zum Glück ist das leichter als man denkt.

Wie Daten für Kundenbindung und Kundenloyalität sorgen

Dank des Zugangs zu nutzerfreundlicher Technologie ist die Personalisierung heutzutage einfacher als jemals zuvor. Nie war es einfacher, die Herausforderung Kundenloyalität zu überwinden.

Die Kundenbindung ist eine der wichtigsten Kennzahlen für Ihr Unternehmen. Zu den drei wichtigsten Schritten, die Unternehmen in diesem Prozess beobachten sollten, zählen:

   Engagement und Bindung neuer Seitenbesucher

   Conversion vom Besucher zum Käufer

   Aus Käufern Stammkunden zu machen

Omnichannel-Kommunikation

Kund:innen wünschen sich während der Zeit, die sie mit Ihrer Marke verbringen, eine konstante Erfahrung. Diese Erfahrung sollte mit ihrer ersten Interaktion beginnen. Leider können viele Unternehmen ihre Konversationen mit Kund:innen nicht kanalübergreifend tracken. Dieser Mangel an Kontinuität ist kein guter Start für eine nachhaltige Kundenloyalität.

Um dem zu begegnen, müssen Sie all Ihre Datenquellen (Website, CRM, Büros, Veranstaltungsorte usw.) miteinander verbinden, um ein Gesamtbild der Kund:innen in Echtzeit zu erhalten und eine konsistente, Cross Channel Orchestrierung zu bieten.

Außerdem basiert der Erfolg der Reise- und Tourismusbranche auf dem Grad der Personalisierung der Experience. Durch die Verwendung desselben E-Mail-Service-Provider (ESP) sowohl für transaktionsbezogene als auch für Marketingkommunikation, kann Ihre Marke den Prozess optimieren und sicherstellen, dass die richtigen Informationen zur richtigen Zeit versendet werden. Wenn ein Reisender beispielsweise ein Hotel über sein Smartphone bucht, könnte man eine automatisierte E-Mail versenden, die Empfehlungen für den Aufenthaltsort enthält, die der Kunde für seine Reisplanung nutzen kann.

 

Real-time Marketing

In der Reise- und Tourismusbranche sind aktuelle Informationen der Schlüssel zu einer nahtlosen Erfahrung der Besucher, vor allem, weil sich Informationen so oft ändern. Wenn sich Preise oder Verfügbarkeit ändern – z. B. wenn ein Flug teurer geworden ist oder ein bestimmter Zimmertyp ausgebucht ist – können Sie keine Marketingmitteilungen mit veralteten Informationen versenden. Das führt nur dazu, dass die Kund:innen das Vertrauen in die Richtigkeit Ihrer Informationen verlieren und das wiederum bedeutet für Sie sehr wahrscheinlich einen Umsatzverlust.

Wenn Sie die Kundenloyalität steigern wollen, sind „Fast-Echtzeitinformationen“ nicht gut genug – die Informationen, die Sie versenden, müssen den aktuellsten Stand widergeben. Mit Echtzeit-Marketing (und wir reden hier über Millisekunden) können Sie ihre Preise und Bestände sofort aktualisieren, wenn sich etwas ändert und sie können sogar automatsche Mitteilungen über Preisrückgänge auslösen, um Schnäppchenjäger für eine Buchung zu gewinnen.

 

Personalisierte Kommunikation und Empfehlungen

Ihre E-Mail-Newsletter zu segmentieren ist viel besser, als dieselbe Nachricht an jeden Abonnenten zu schicken. Aber Newsletter können sogar noch weitergehend angepasst werden, sodass Benutzer:innen individuell mit persönlichen Empfehlungen erreicht werden können. Mithilfe von KI können Sie vorhersagen, woran ein Reisender interessiert sein könnte und somit können Sie Flüge, Hotels, Restaurants und vieles mehr auf Grundlage einer Vorliebe oder des bisherigen Verhaltens der Kund:innen empfehlen.

KI-gestützte personalisierte Empfehlungen können auch dabei helfen, festzustellen, welche Angebote sehr wahrscheinlich zu einer Conversion führen (ein Rabatt, ein kostenloser Service, ein Upgrade usw.) und welcher Kanal der beste für den jeweiligen Kunden ist.

Kundenloyalität steigern durch Omnichannel-Kommunikation

In der heutigen digitalen Umgebung können Unternehmen ihre Kund:innen nicht mehr ignorieren. Unzufriedenheit wird nicht mehr im persönlichen Gespräch mitgeteilt sondern findet sich überall im Web in Form von frustrierten Beiträgen auf Facebook, wütenden Tweets und 1-Stern-Bewertungen.

Kundenbewertungen sind die gängigste Form, sich zu informieren, bevor man eine Kaufentscheidung trifft und 54 % der Menschen sehen sich Kundenbewertungen an, bevor sie ein Produkt kaufen.

Um die Kundenloyalität zu stärken, ist also etwas Arbeit nötig. Die Menschen bevorzugen Unternehmen, die einen herausragenden Kundenservice bieten und dann geben sie auch mehr Geld bei diesen Unternehmen aus. Gleichzeitig probieren viele Kund:innen neue Unternehmen aus, nur um einen besseren Kundenservice zu finden.

Unternehmen müssen unbedingt die Interaktion mit Kunden, Verhalten und Conversions plattformübergreifend nachverfolgen. Omnichannel-Kommunikation ist die zeitgemäße Herangehensweise an den Kundenservice, die eine nahtlose Erfahrung sicherstellt, egal, wo die Kund:innen an Bord kommen.

Tipps für die Steigerung der Kundenloyalität

Die harte Konkurrenz in der Reise- und Tourismusbranche bedeutet, dass sich Unternehmen auf ihr Branding konzentrieren müssen. Marken schaffen Unternehmen, die wissen, wie sie ihre Story mit den Reisenden kommunizieren. Dieser Vorteil lässt Sie aus einem Meer an Konkurrenten herausstechen.

Wir sind nicht naiv. Beziehungsmanagement ist tricky und die Stärkung der Kundenloyalität ist für die meisten Unternehmen eine echte Herausforderung.

Wenn Sie heutzutage als Sieger dastehen wollen, brauchen Sie eine Omnichannel-Kommunikation. Durch die Segmentierung Ihrer Kunden, die Personalisierung der Kommunikation und das Engagement der Kund:innen zur richtigen Zeit können sie mit dem Aufbau einer guten und nachhaltigen Beziehung zur Marke beginnen.

1. Die richtige Kundensegmentierung

Die Segmentierung  ermöglicht Ihnen, hochrelevante Kampagnen durchzuführen, die zu Kundenloyalität führen und ihren Lifetime Value steigern können. Mehr als die Hälfte (54 %) der Vermarkter weltweit berichtete von einem besseren Engagement mit der Marke infolge von stärkeren Bemühungen im Bereich der Personalisierung. Die Segmentierung macht das möglich.

Bisher haben die Vermarkter Kund:innen anhand von vier Kriterien segmentiert:

  1. Geografische Lage (d. h. wo sie sind)
  2. Demografische Daten (d. h. Geschlecht, Alter, Einkommen)
  3. Psychografie (d. h. soziale Schicht, Persönlichkeitstyp usw.)
  4. Verhalten: (d. h. Konsumverhalten, Markenloyalität usw.)

Dank der KI-gestützten Automatisierung des Engagements ist es leichter als je zuvor, Informationen über Ihr Publikum zu erfassen und die Optionen für die Segmentierung sind nahezu grenzenlos. Sie ermöglicht es zudem, die nächsten Aktionen der jeweiligen Kund:innen zu prognostizieren und Maßnahmen entsprechend der Wahrscheinlichkeit zu ergreifen, dass sie Ihren Zielen gemäß handeln oder mit Ihrem Content interagieren.

2. Personalisierte Kommunikation

Kund:innen legen großen Wert auf persönliche Kommunikation. Das bedeutet, dass man darüber hinausgehen muss, nach ihrem Vornamen zu fragen. In der heutigen digitalen Welt sollte man das als das kleine Einmaleins des Marketings betrachten.

Durch die Erhebung von Daten über das Kundenverhalten können Sie komplexe Personalisierungsstrategien umsetzen:

  • Passen Sie jede Upsell-Gelegenheit den individuellen Interessen und dem Verhalten der Kund:innen an
  • Finden Sie Menschen, die regelmäßig an saisonalen Ereignissen teilnehmen, um sie schon im Vorfeld zu überzeugen
  • Versorgen Sie Besucher mit einschlägigen Empfehlungen und zusätzlichen Dienstleistungen

Da Technologie und künstliche Intelligenz immer weiter fortschreiten, können Unternehmen mittlerweile die Bedürfnisse der Kund:innen verstehen, Lösungen anbieten, wertvolle Informationen weitergeben und sie über ihre Produkte informieren – und das noch bevor sie um Hilfe bitten.

3. Engagement zum passenden Zeitpunkt

Wichtig ist, die Kund:innen dort abzuholen, wo sie sich gerade im Buchungsprozess befinden. Mit Weblayers (auch bezeichnet als On-Site-Overlays) können Sie die richtige Botschaft zur richtigen Zeit an die richtige Person senden.

Hier sind einige Möglichkeiten, Banner einzusetzen, um eine Customer Experience zu bieten, die Verbindung schafft:

Ankündigungen: Beeinflussung des Kundenverhaltens durch das Hervorheben wichtiger Informationen wie etwa günstige Flüge oder Reisepakete und zwar genau zum richtigen Zeitpunkt im Buchungsprozess;

Schaffen Sie es „auf die Liste“: SWecken Sie Interesse für die Push-Benachrichtigungen, die SMS-Datenbank oder den E-Mail-Newsletter Ihrer Marke mit einem passenden Angebot;

Zuhören: Bieten Sie potenziellen Neukund:innen Umfragen, um ein umfassenderes Profil der Kundeneigenschaften zu erstellen;

Einsatz erhöhen: Erhöhen Sie den Kaufdruck, indem Sie in Echtzeit zeigen, wie viele andere sich gerade etwas ansehen, kaufen oder abonnieren.

Technologie ermöglicht Fortschritt

KI-gestützte Technologie ermöglicht diese Tiefe der Segmentierung, der Personalisierung und des Engagements. Mit der richtigen Strategie, einem funktionsreichen System und intelligenten Robotern als Assistenten können Unternehmen in Sachen Customer Experience eine Menge erreichen.

Mit der heutzutage verfügbaren Software für Omnichannel-Kommunikation können Unternehmen eine herausragende Customer Experience schaffen.

Wie können Unternehmen ihre Kundenbeziehungen stärken

Wie können sie diese Beziehungen über Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, fortführen

Wie kann KI Unternehmen bei ihren Zielen für die Customer Experience unterstützen?

Funktionen wie der Single Customer View (SCV), Scenarien und Weblayers bieten den Nutzer:innen die Omnichannel-Erfahrung, die sie sich wünschen. Sehen wir uns diese Funktionen genauer an.

Echtzeit-Segmentierung

Die Fähigkeit, zwischen Kunden auf Grundlage ihrer verschiedenen Attribute (Vorlieben/Abneigungen, Buchungsverlauf usw.) zu differenzieren, hilft bei der Gestaltung von personalisiertem Content. Die Fähigkeit, dies in Echtzeit zu tun, kann wahrhaft nachhaltige Customer Journeys kreieren, die dafür sorgen, dass diese Kund:innen immer wieder kommen.

Echtzeit-Segmentierung ermöglicht Ihnen tiefergehende Analysen Ihrer Kunden und Ihrer Vorlieben durchzuführen und Trends in Echtzeit aufzudecken. Dadurch können Sie automatisch personalisierte Kampagnen auslösen und sogar die nächsten Schritte Ihrer Kunden vorhersagen (z. B. zu welcher Zeit sie wahrscheinlich eine E-Mail öffnen, oder welches Angebot sie höchstwahrscheinlich annehmen werden).

Single Customer View

Es ist unmöglich, die Interaktionen Ihrer Kunden plattformübergreifend manuell zu tracken. Echte Omnichannel-Kommunikation bedeutet, eine Verbindung über mehrere Social Media Plattformen, über das Smartphone, in einem Text, per E-Mail, persönlich und sogar auf lokalen Veranstaltungen herzustellen.

Ein Single Customer View (SCV) ist eine Sammlung von Nutzerdatenprofilen. Jedes Profil beinhaltet die Einkaufshistorie, die Aktivitäten auf der Website, Produktempfehlungen und mehr – alles an einem benutzerfreundlichen Standort. Mit diesen hochdetaillierten und organisierten Daten können Sie aus Ihrem Kundenstamm detaillierte Segmente erstellen. Ein echter SCV ist skalierbar, flexibel und aktualisiert sich selbst in Echtzeit – und stellt somit sicher, dass Ihre Segmente und Kundenkommunikationen stets auf dem aktuellen Stand und für die Nutzer:innen relevant sind.

Szenarien

Wenn es um rechtzeitiges Engagement geht, sind Szenarien ein Lebensretter. Mit Ihnen lässt sich ganz einfach durch E-Mails, Push-Benachrichtigungen oder Webhooks eine Verbindung zu den Kund:innen während ihrer gesamten Journey aufbauen. Stellen Sie sich diese Szenarien als eine Serie von „Wenn-Dann-Statements“ vor, die Sie nutzen können, um die Experience zu gestalten.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Ihre Kommunikation basierend auf benutzerdefinierten Bedingungen automatisieren können:

  • Versenden Sie eine Begrüßungs-E-Mail, wenn sich jemand bei Ihrem E-Mail-Verteiler anmeldet
  • Verwenden Sie einen Webhook, um Reisende zu benachrichtigen, wenn sich der Preis für einen Flug, den sie sich angesehen haben, verringert hat
  • Senden Sie nach der Reise eine Feedback-E-Mail bzw. eine Mitteilung an den Kundenservice, wenn es negatives Feedback gab
  • Sorgen sie im Voraus für widerholte Buchungen für kulturelle Veranstaltungen bei Personen, die bestimmte Veranstaltungen regelmäßig besuchen, indem Sie Aktionsangebote versenden
  • Erhöhen Sie den Wert der Buchungen durch zusätzliche Dienstleistungen, die nach der Buchung im Rahmen einer Upsell-Kampagne angeboten werden

Beispiele für erfolgreiche Omnichannel-Kommunikation aus der Praxis

Über die Vorteile der Omnichannel-Orchestrierung in der Theorie zu sprechen, ist eine Sache, aber wenn man sich ansieht, welchen Einfluss diese Strategien auf andere Reise- und Tourismusunternehmen hatten, lässt sich sehr gut die Verbindung zwischen ihrem Erfolg, dem potentiellen ROI und dem Wachstum, das Sie erreichen können herstellen.

Hier sind einige Unternehmen, die dank des Echtzeit-Omnichannel-Marketings unglaubliche Erfolge erzielt haben.

1. Kiwi.com

Kiwi.com ist ein weltweit tätiges Travel-Tech-Unternehmen, das einzigartige Reisepläne für Reisende erstellt, indem die besten Routen und die günstigsten verfügbaren Flüge ermittelt werden. Das Unternehmen wurde von der Coronapandemie hart getroffen und verzeichnete in dieser Krise ein erheblich geringeres Volumen bei den Buchungen.

Um dem entgegenzuwirken hat Kiwi.com alle Daten des Unternehmens in ein Bloomreach Engagement Projekt konsolidiert. Dadurch wurde eine bessere kanal- und systemübergreifende Datenkonsistenz erreicht, die es der Marke ermöglichte, mehr Kund:innen zu erreichen und Marketing effektiver einzusetzen.

Das Ergebnis war, dass Kiwi.com die monatlichen über Push-Benachrichtigungen getätigten Buchungen um mehr als das Elffache steigern konnte.

The Thinking Traveller vermietet Luxusvillen und wurde von der Pandemie ebenfalls hart getroffen. Um seine Kunden wieder zu aktivieren, musste das Unternehmen die Kommunikationsstrategie überdenken und Content mit mehr Engagement und Personalisierung kreieren.

Dank der Weboptimierung und der experimentellen Funktionen von Bloomreach Engagement konnte The Thinking Traveller neue Wege ausprobieren, um Besucher anzuziehen und einzubinden. Dazu zählten unter anderem eine „Shortlist Guidance Card“, die den Kund:innen zeigte, wie man während des Besuchs auf der Website Shortlists für die favorisierten Villen übermitteln konnte.

Die Experimente waren erfolgreich und die Marke verzeichnete einen Anstieg um 33 % bei den Anfragen in der Testvariante, was für erheblich mehr Neukund:innen bei The Thinking Traveller sorgte.

3. Arriva UK Bus

Arriva UK Bus ist ein großes Busunternehmen im Vereinigten Königreich, das seinen Sitz in Sunderland hat. Die Muttergesellschaft Arriva bietet europaweit Busdienstleistungen an. Mithilfe von Bloomreach Engagement konnte Arriva UK Bus die Kund:innen in den Mittelpunkt stellen und eine personalisiertere und somit relevantere Kommunikation ermöglichen.

Arriva Bus UK kann sich nun mit personalisierten Marketingkampagnen, deren Grundlage die Segmentierung von Bloomreach Engagement ist, gezielt an die sehr aktiven Kund:innen richten. Dadurch kann das Unternehmen gezielt die loyalen Stammkund:innen mit Informationen ansprechen und Kampagnen starten, um die weniger aktiven Kund:innen für sich zu gewinnen.

Durch den Einsatz personalisierter Kampagnen und effektiverer und gezielterer Maßnahmen ist die Customer Journey für die Kunden von Arriva UK Bus nun optimiert. Die neuen Strategien sorgten zudem für höhere Conversion Rates und geringere Abbruchquoten. 

Eines der vielen positiven Ergebnisse war ein Anstieg des CRM-Umsatzes im Jahresvergleich um 380 % bei der L4L-Kampagne.

4. VR

VR ist ein staatliches Bahnunternehmen in Finnland, das mehr als 800 Pendlerzüge pro Tag betreibt. Das Ziel war, den Passagieren durch einen datengestützten Ansatz eine noch bessere Erfahrung zu bieten.

Mithilfe von Bloomreach Engagement konnte VR von der Echtzeit-Segmentierung profitieren und mit personalisierten E-Mail-Kampagnen bestimmte Kunden ansprechen (anstatt alle Kunden mit allgemeinen E-Mails zu bombardieren). Und das Beste war, dass VR diese Kampagnen umsetzen konnte, ohne dass IT-Experten oder ein Daten-Team erforderlich waren.

Seit der Implementierung von Bloomreach verzeichnet VR große Erfolge. Es werden 20 % mehr E-Mails geöffnet und der Umsatz pro Kunde nach Erhalt der E-Mails ist um 30 % gestiegen.

Abschließende Gedanken: Bloomreach optimiert die Kundenbindung und -loyalität bei Reise- und Tourismusunternehmen

Wenn Unternehmen in diesen schnelllebigen Zeiten relevant bleiben wollen, kommen sie um KI-gestützte Marketingtechnologien nicht herum. Die Schlagkraft der personalisierten, automatisierten Omnichannel-Kommunikation wirkt sich direkt auf den Gewinn aus. Da KI-gestützte Marketingtools immer mehr an Macht gewinnen, ist die Implementierung dieser Tools unerlässlich, um Unternehmen auf die Zukunft des KI-gestützten Marketings auszurichten.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Bloomreach Ihre Prozesse vereinfachen, Probleme lösen und Wachstum steigern kann, fordern Sie noch heute Ihre personalisierte Demo an. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere nächste Erfolgsstory wären!

Photo

Carl Bleich

Head of Content at Bloomreach

Carl works with Bloomreach professionals to produce valuable, customer-centric content. A trusted expert with over 15 years of experience, Carl loves exploring unique ways to turn problems into solutions within digital commerce. Read more from Carl here.

Inhaltsverzeichnis

Teilen Sie mit Ihrer Gemeinschaft

Kopiert!

Entdecken Sie mehr Inhalte wie diesen

Life With Bloomreach

Watch this video to learn what your life could look like when you use Bloomreach.

Bloomreach im Alltag

Bereit für weniger Stress und mehr Erfolg? Jetzt entdecken wie Ihr Alltag mit Bloomreach aussehen könnte.